Existenzgründungsoffensive Neckar-Eschach

Sie sind hier: Startseite » EGON

Konzept auf andere Länder übertragbar

Konzept auf andere Länder übertragbar

Praktische Unterstützung bei der Bewerbung erhielt die Gemeinde durch das RKW Kompetenzzentrum in Eschborn (RKW = Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V.). Das RKW organisiert den Wettbewerb auf nationaler Ebene. RKW-Projektleiterin Juliane Kummer erläutert, warum die Niedereschacher Initiative für den europaweiten Wettbewerb nominiert wurde: „EGON wurde unter 30 deutschen Kandidaten ausgewählt, weil die Initiative so erfolgreich ist und weil das Konzept fantastisch leicht auf andere Regionen und Kommunen übertragbar ist.“ Ein Modell wie EGON stärke den ländlichen Raum.

Auch der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Villingen-Schwenningen, Thorsten Frei, setzt sich für EGON ein. Er schrieb dieser Tage an Bürgermeister Martin Ragg: „Mit EGON haben Sie einen neuen Weg außerhalb der üblichen Denkmuster beschritten. Das Konzept, in einer ländlichen Gemeinde aus eigenem Antrieb den Gründungswillen zu stimulieren und Start-Ups persönlich durch ehrenamtliche Lotsen zu begleiten, ist in dieser Form einzigartig. Es unterstreicht einmal mehr, dass unsere Region ein Kraftzentrum im Land der Ideen ist.“ Thorsten Frei ist überzeugt, „dass EGON schnell zum interkommunalen Exportschlager aufsteigen und wichtige Impulse für einen neuen Gründungsboom im ländlichen Raum leisten kann.“